Warum kann die für die Mikroben schädliche Stromeinwirkung den roten Blutkörperchen nichts anhaben?

Die Unversehrtheit der roten Blutkörperchen ergibt sich aus ihrer elektrophysiologisch robusteren Struktur: Nahezu alle Zellen des Organismus sind von Natur aus elektrisch resistent, da bereits die Bildung eines Organismus immer mit einem stark erhöhten bioelektrischen Status verbunden ist.

Daraus lässt sich ableiten, dass der durch Blutelektrifizierung künstlich hergestellte elektrische Prozess eigentlich ein natürlicher ist, der nur in der kranken Verfassung des Immunsystems nicht mehr von selbst gestartet werden kann. Normalerweise wird dieser Prozess durch Bewegung von selbst in Gang gesetzt.