Wie wirkt Blutelektrifizierung?

Die Methode der äußeren Zufuhr der Mikroströme ins Blut stellt laut Dr. Beck eine besonders milde und sichere Elektrifizierung dar. Sie ist außerdem einfach zu anzuwenden.

Neben der Abtötung von Mikroben oder Viren befreit der Vorgang, laut Beck,  auch von bei Infektionskrankheiten anfallenden Toxinen.

Die folgende Auflistung nennt die Wirkungen der äußeren Blutelektrifizierung nach Dr. Beck:

  • Abtötung von Mikroben und Viren
  • Neutralisation von Bakterien, Pilzen und anderen krankhaften Erregern
  • Regulierung des Systems bei Infektionskrankheiten
  • Erlösung des Körpers von Toxinen
  • Reinigung des Blutes und Wiederherstellung des gesunden Zustands
  • Erhöhung des elektrischen Leitwertes und der Spannung der beeinträchtigten Zellen
  • Überwindung z.B. des chronischen Müdigkeitssyndroms (CFS)
  • Verlängerung der Lebenszeit der Blutzellen
  • Entgiftung des Blutes
  • Aktivierung der Leukozyten
  • Entklumpung der roten Blutkörperchen (und damit die Freigabe von blockierten Eiweißen in den Kapillaren)
  • Spontane Bildung von Na-Ionen, die verstärkt in Zellen einfließen (führt zu einem osmotischen Aufschwellen der Erreger und deren Zerplatzen)
  • Zunahme intrazellulärer energiereicher Phosphate (Adenosintriphosphat, ATP) hat eine Normalisierung des Zellstoffwechsels und der Proteinsynthese zu Folge
  • Beschleunigung der Selbstheilung des Körpers
  • Reparatur durch freie Radikale entstandener Schäden
  • Reinigung des Blutes und der Lymphe von krankmachenden Keimen
  • Gesunde Körperzellen werde nicht beinträchtigt
  • Erhaltung der biologischen Funktion des Blutes und anderer Flüssigkeiten

Ein Beispiel für die Wirkung  der Blutelektrifizierung mit Hilfe des Beck-Zappers ist die mikroskopische Blutanalyse (unter dem Dunkelfeld-Mikroskop) eines „normal-gesunden“ Patienten. Diese zeigt gemeinhin das Vorhandensein von parasitären Würmern, Pilzkeimen, Krankheitserregern und Viren.

Nach 3-wöchiger Anwendung der Blutelektrifizierungs-Therapie, Behandlung mit Magnetimpulsor und Silberkolloiden ist das Blut frei von Erregern und außerdem nicht mehr geldrollenartig verklumpt.

Der genaue Vorgang stellt sich folgendermaßen dar: Durch die Stromeinwirkung auf das Blut werden Parasiten, Viren etc. gelähmt und deaktiviert, sodass die körpereigene Zellen nicht mehr angreifen bzw. infizieren können. Das natürliche Immunsystem des Menschen kann sie dann ohne Probleme innerhalb von 3 Wochen beseitigen.

Zitat von Dr. Beck zur Blutelektrifizierung:

"Es ist eine absolut zuverlässige Methode zur Auslöschung der Blutparasiten."